• Canyoningurlaub Hohe Alpen

    Canyoning Hohe Alpen

    Während des Canyoningurlaubes in den Hohen Alpen in Frankreich begehen wir 4 verschiedene Schluchten mit Ihnen, den Schwierigkeitsgrad passen ich an das Können meiner Gäste an. Hier ist alles möglich!

CANYONINGURLAUB HOHE ALPEN

CANYONING BLACHE

Canyoning in den Hohen Alpen.
Der Canyon Blache in den Hohen Alpen ist eine eher offene Tour. In die Mitte der Schlucht ergießt sich die Cascade de Costeplane und verdreifacht den Wasserdurchsatz. Im ersten Teil des Videos sehen Sie genau diese Passage. Zum Ende verengt sich der Wasserlauf zu einer spektakulären Rinne, die nur über einen Klettersteig zu verlassen ist. Der zweite Teil des Videos zeigt den letzten Wasserfall, in dem man genau mittig zwischen den beiden Hauptstrahlen abseilt.

Canyon Blache Hohe Alpen,
Frankreich
CANYON BEAL NOIR

Am ersten Tag begehen wir eine einfache Canyoningtour, meistens den Beal Noir.
Ein extrem kurzer Anweg von gut 20 Minuten und dafür drei Stunden Spaß zeichnen diese Schlucht aus. Abseilstelle reiht sich an Abseilstelle, die höchste misst 18 Meter und die Wassermenge ist moderat. So führe ich Sie langsam an die notwendigen Techniken heran, trotzdem bietet der Canyon diverse auch optisch reizvolle Abschnitte.
Nach dem letzten Wasserfall sind es nur wenige Minuten bis zum Parkplatz, auf dem das Auto auf uns wartet.

Canyon Beal Noir Hohe Alpen,
Frankreich
CANYON ACLES

Mit einer guten dreiviertel Stunde Fahrt erreichen wir in den Hohen Alpen eine weitere Perle des Canyoning: den Acles.
Ein kurzer aber steiler Anstieg durch den Wald führt uns an einen großen Felsblock, hinter dem sich eine Abseilstelle versteckt. Über zwei aufeinanderfolgende, kurze Längen landen wir direkt im Herz der Schlucht. Es folgt Wasserfall auf Wasserfall, manche davon kann man rutschen oder springen, bis wir schließlich an der spektakulärsten Stelle ankommen: Ein gut 20 Meter hoher Wasserfall, der sich in zwei einzelne Strahlen aufteilt. Genau durch die Mitte davon führt unser seilgebremster Weg, links und rechts perlt das Wasser über den Fels und unten warten die Gruppenmitglieder mit der Kamera auf spektakuläre Aufnahmen. Am Ende der Tour erreichen wir nach gut 300 Metern den Parkplatz.

Canyon Acles Hohe Alpen,
Frankreich
CANYON BLACHE

Eine wahre Canyoningperle im Ubaye Tal liegt in der Nähe vom Lac de Serre Poncon: Die Schlucht Blache, die an der wildesten Stelle in den Ubaye Fluss mündet.
Der Zustieg ist kurz und die Tour gliedert sich in zwei Abschnitte, ein Zwischenausstieg ist fast immer möglich. Im oberen Teil lässt sich hervorragend die Abseiltechnik trainieren, in der Mitte kommt man direkt am Parkplatz und somit am Auto vorbei - faule Canyonisten steigen hier ein. Das absolute Highlight ist ein kräftiger Zufluss, der linksufrig die Wassermenge glatt verdreifacht: Die Cascade de Costeplane. Einen ersten Eindruck können Sie sich verschaffen, wenn Sie im Kasten rechts auf den Begriff "Canyon Blache" klicken. Alles andere erleben Sie am besten live!

Canyon Blache Ubaye Tal,
Frankreich
CHICHIN

Am Ende des Freissiniere Tales liegt einer der beiden legändersten Canyoningtouren Frankreichs, der Canyon Chichin, dessen hohe Schlusswasserfälle von jeher Wanderer faszinieren.
Vor wenigen Jahren habe ich genau durch diese Wasserfälle eine neue Abseillinie entworfen, die direkt unter dem 50 Meter hohen Geysir hindurchführt. Seitdem hat die Schlucht noch erheblich an Renommee gewonnen und die Linie wird in Foren gefeiert. Sie können dabei sein!

Canyon Chichin Hohe Alpen,
Frankreich
OULES DE FREISSINIERES

Der andere dieser beiden legendären Canyons liegt genau nebenan, der Oules de Freissinieres.
Wer diese Schlucht begangen hat, zählt zur Creme de la Creme des Canyoning, da die Bedingungen in den meisten Fällen so fordernd sind, dass ein Abstieg mit Gästen nur sehr selten möglich ist. Ich habe dieses Erlebnis schon mehrfach möglich gemacht. Definitiv ein Trip für die Fortgeschrittenen Woche!

Oules de Freissinieres Hohe Alpen,
Frankreich