KLETTERSTEIG SARDINIEN, VIA FERRATA DEL CABIROL

Alle Bilder und Videos sind am 07. Februar 2017 in Sardinien aufgenommen worden.

Sie möchten auch Klettersteig erleben und mit VengaTours in Sardinien Urlaub machen?

Ich biete Ihnen

  • Erfahrung als Bergführer seit 2001, über 50 begangene Via Ferrate weltweit.
  • Unfallfreies Arbeiten von Beginn an.
  • Über 50 Prozent meiner Gäste verbringen mehr als eine Erlebnisreise mit mir.
  • Über 10 Prozent der Gäste sind seit Jahren treue, jährlich wiederkehrende Kunden.
  • Über 5 Prozent der Kunden verreisen mehr als einmal pro Saison mit mir, manche ganze vier Wochen.
  • Seit dem Jahr 2003 habe ich kein einziges Beschwerdeschreiben erhalten!
Fragen Sie noch heute Ihre persönliche Tour an!


KLETTERSTEIG CABIROL


In der Steilküste des Capo Caccia in Sardinien haben private Unternehmer eine Via Ferrata in die Felswand gebaut. Er steht Begehern offen und verläuft entlang natürlicher Linien durch die Wand.

Klettersteig Capo Caccia,
Sardinien
Klettersteig Sardinien

ANWEG


Der Klettersteig Cabirol in Sardinien am Capo Caccia führt entlang zweier sehr ausgesetzter Felsbänder in gut zweihundert Metern Höhe über dem Meer entlang. Alle notwendigen Abschnitte sind mit Edelstahlseilen gesichert, trotzdem benötigen Sie eine gewisse Trittfertigkeit, an vielen Passagen ist kein Seil vorhanden. Auszurutschen wäre dort fatal.
Am rechten Rand des Fotos ist der Parkplatz zu erkennen, steigen Sie von dort mit Blickrichtung Küste nach links den deutlich erkennbaren Trampelpfad entlang der Felskante nach oben. Die üblicherweise hellen Kalkfelsen sind vom Erdboden braun verfärbt.

Zustieg Via Ferrata
Cabirol
Klettersteig Cabirol

EINSTIEG


Der Weg ist mit Steinmännchen markiert. Nach gut fünfzehn Minuten erreichen Sie nahe der Kante eine ca. zehn Meter breite und zwei Meter hohe Höhle, die vom Parkplatz aus als schwarzer Fleck in der Wand erkennbar ist. Steigen Sie noch gut zwanzig Höhenmeter weiter, um das Holzschild direkt am Zustieg zu entdecken.
Hier ist genug Platz, um den Gurt anzulegen und den Helm aufzusetzen.

Hinweisschild Klettersteig,
Sardinien
Cabirol Klettersteig

WEGEVERLAUF


Direkt nach dem Einstiegsschild befindet sich eine Infotafel, auf der die Via Ferrata erläutert ist.
Die Gesamtstrecke beträgt 1200 Meter, die Begehung dauert ungefähr zweieinhalb Stunden und der Schwierigkeitsgrad ist mit "D" angegeben. Das bedeutet schwierig, der Steig ist für Anfänger ohne Guide nicht geeignet.

Infotafel Capo Caccia,
Sardinien
Sardinien Klettersteig

SCHWERSTER ABSCHNITT


Die beiden genannten Bänder sind über eine senkrechte Passage verbunden, die von unten nach oben geklettert wird. Sie ist sehr ausgesetzt, und beim Steigen dreht es den Körper aus der Wand. Ein wenig Technik ist notwendig, um diesen Abschnitt zu meistern.

Klettersteig schwerste
Stelle
Klettersteig Alghero

AUSSICHT


Das Panorama ist ein wahrer Traum, über uns der blaue Himmel, tief unten leuchtet das türkise Meer, und Möwen begutachten die Menschen in der Wand.

Aussicht Steilküste
und Meer
Klettersteig Capo Caccia

OBERES BAND


Das obere Band ist in vielen Bereichen deutlich schwieriger als das untere, stellenweise ist es nur wenige cm schmal, aber glücklicherweise finden sich immer ausreichend natürliche Trittstufen.
Es bietet eine tolle Aussicht auf die kleine, vorgelagerte Insel Foradada, die etwas rechts von der Mitte einen Felstunnel beherbergt, durch den bei rauher See das Wasser kräftig hindurch spritzt.

Insel Foradada,
Sardinien
Capo Caccia Klettersteig

MEER


Atemberaubende Tiefblicke auf das Mittelmeer, das je nach Wetterlage entweder spiegelblank zum Baden einlädt oder wild tobend gegen die Felsen schlägt, bieten sich während der gesamten Runde.

Mittelmeer türkises
Wunder
Alghero Klettersteig

FOTOPUNKTE


Immer wieder wartet die Via Ferrata mit großartigen Fotopunkten auf, an denen Sie nachfolgende Begeher aufnehmen können.

Via Ferrata Capo Caccia,
Italien
Klettersteig

AUSSTIEG


Leider ist nach zweieinhalb Stunden die fantastische Runde beendet. Nahe der Kante sitzend kann man wunderbar bei einem Getränk den Klettersteig Revue passieren lassen und die Aussicht über das Meer genießen.
Ein spannender Aktivtag liegt hinter Ihnen. Auf diesem Bild lässt sich der genannte Felstunnel gut erkennen.

Das Ende Klettersteig,
Italien